molter-linnemann

molter linnemann

Kerstin Molter und Mark Linnemann übernahmen am Dienstagabend mit ihrer Werkschau das “Staffelholz” der Ausstellungsreihe. Eingeführt wurde vom Publizist und Redakteur Christoph Grafe, der niederländischen Architekturzeitschrift OASE.

Audiodatei des Vortrags von Christoph Grafe abspielen

Die im Anschluss ausgepackte Ausstellung soll die Einstellung zur Architektur der Protagonisten der 2. Woche visualisieren:

“Wir glauben an den Reiz des Kontextes und der Aufgabe, die uns jedes Mal wieder überraschen, und sich immer reicher herausstellen als gedacht.
Wir möchten mit unseren Arbeiten unsere Umwelt schöner, sinnlicher, und geistreicher machen.
Wir möchten in unseren Arbeiten, auf dem Kreuzpunkt des Alltags, Geschichte und Zukunft verschmelzen.
Wir arbeiten vor allem an würdigen Bauten und selbstverständlicher Architektur.”

Kerstin Molter Mark Linnemann
Kaiserslautern