Luigi Caccia Dominioni. Stadt & Haus. Mailand.

Luigi Caccia Dominioni (*1913) zählt zu den wichtigsten Vertretern der modernen Architektur in Norditalien. In Mailand realisierte er über 60 Jahre hinweg u.a. wegweisende Beispiele des Wohnungsbaus und der Wohnkultur, die bisher nördlich der Alpen weitgehend unbekannt geblieben sind. Den Schwerpunkt bilden Wohnungsbauten unterschiedlicher Maßstäbe, in unterschiedlichen Lagen, von der Altstadt bis hin zur Peripherie, die in Materialität, Struktur und Ausstattung einerseits spezifisch auf die jeweilige Situation reagieren und gleichzeitig die Handschrift des Architekten in immer wiederkehrenden Detailausbildungen erkennen lassen.

Seine Architektur war Ausgangspunkt des mehrtägigen Workshops “Fotografie für Architekten” Im Sommersemester 2011 im Fachbereich Architektur der TU Kaiserslautern, der vom Münchner Architekturfotografen Michael Heinrich und apl. Prof. Dr. Matthias Castorph in Mailand durchgeführt wurde. Die Studierenden erlernten dabei Grundlagen der Architekturfotografie als Werkzeug der Stadt- und Architekturanalyse und beschäftigeten sich dabei mit den wichtigen Bauprojekten Luigi Caccia Dominionis aus den 1950 – 70er Jahren in Mailand. Die Ausstellung in der Architekturgalerie Kaiserslautern zeigt eine Auswahl von ca. 40 Fotografien der Studierenden, die im Seminar entstanden.

Zur Eröffnung der Ausstellung spricht die Architektin Elli Mosayebi zum Werk des Architekten Luigi Caccia Dominioni.

Eröffnung:
Mittwoch, 18. April 2012, 19.00 Uhr

Architekturgalerie Kaiserlautern
Rosenstr.2 // 67655 Kaiserslautern

Dauer der Ausstellung:

Öffungszeiten während der Ausstellung
Donnerstag & Freitag 15:00 bis 18:00 Uhr
und Samstag 11:00 bis 15:00 Uhr

www.architekturgalerie.org